Heumilch

Unsere Kühe bekommen ausschließlich unvergorenes Futter. Sie fressen selber das Gras auf der Weide oder das Heu im Stall. Nebenbei wird auch unser eigenes Getreide von einer mobilen Mühle gemahlen und zugefüttert.

Mit saisonaler Abkalbung - dem „Neuseeland-Model“- haben wir die Herde seit 2015 umgestellt, dass die ersten 6 Wochen im Jahr gar nicht gemolken wird.

In dieser "Trockenphase" ist der Futterbedarf entsprechend geringer.

Aus einem Teil der eigenen Heumilch lassen wir mit einer mobilen Käserei unseren Heumilchkäse herstellen.

 

„In der Biologischen Landwirtschaft ist Heu für eine artgemäße Rinderernährung ein unverzichtbares Futtermittel“ (Stöger et al. 2003)

 

Heutrocknungsanlage

Seit Ende Mai 2019 trocknen wir unser Gras mit der neuen Heutrocknungsanlage.