„In der Biologischen Landwirtschaft ist Heu für eine artgemäße Rinderernährung ein unverzichtbares Futtermittel“ (Stöger et al. 2003)

 

Heumilch

Unsere Kühe bekommen ausschließlich unvergorenes Futter. Sie fressen selber das Gras auf der Weide, bekommen im Stall Frischgras vorgelegt und im Winter Heu. Nebenbei wird auch unser eigenes Getreide von einer mobile Mühle gemahlen und zugefüttert.

Mit saisonaler Abkalbung - dem „Neuseeland-Model“- haben wir die Herde seit 2015 umgestellt, dass die ersten 6 Wochen im Jahr gar nicht gemolken wird.

Mit der Mutterkuh-/Ammengebundener Kälberaufzucht findet das Kälberfüttern fast „wie von selbst“ statt.

Hofeigener Heumilchkäse

Ein guter KÄSE beginnt mit gutem URSPRUNG

Die Herstellung unserer Heumilch ist die ursprünglichste Form der Milchgewinnung. Als zertifizierter Heumilchbetrieb verzichten wir daher auf Silage und verwenden zur Fütterung unserer (Jersey-) Rinder am Stall ausschließlich eigens angebautes Futter und Getreide.

Anstatt die Kälber von den Müttern zu trennen, halten wir die Herde während der saisonalen Abkalbung zusammen. Denn das sorgt für entspannte Rinder - und gute Milch!

 

Seit Oktober 2015 lassen wir mit einer mobilen Käserei unseren eigenen Käse herstellen. Aus der frisch gemolkenen ROHMILCH wird vor Ort ein Käse hergestellt, der dann 3 Monate reift. Die Spezialität, die bei uns in traditioneller Handarbeit entsteht, sit ein ganz besonderer Käse aus einer einzigartigen Kombination:

 

aus Rohmilch, aus Biomilch und aus norddeutscher HEUMILCH !!