Die Familie

Modernes Leben mit klassischen Werten

Wir, die Ickens, sind eine junge, lebhafte, kinderfreundliche und aufgeschlossene kleine Großfamilie auf dem Lande.
Das heißt drei Generationen leben und arbeiten gemeinsam auf dem Bauernhof, der geprägt durch den Takt unserer Tiere, der Arbeit auf dem Felde und im Obst-, Gemüse und Blumengarten bei Wind und Wetter unseren Lebensmittelpunkt bildet.

Ihre Familie Icken

Bauernhof

Unser Bauernhof mit Tradition ist ein moderner vielfältiger landwirtschaftlicher BIO-Betrieb in der Küsten-Region zwischen Elbe und Weser.
Seit 2016 führen wir unseren Milchviehbetrieb mit saisonaler Abkalbung und intensiver Weidehaltung. Unsere Kühe produzieren von März bis Dezember Heumilch.

Die Kälber werden in einer Mutterkuh-bzw. Ammengebundenen Haltung aufgezogen.

Unsere Schweine leben in ganzjähriger Freilandhaltung auf der neuen Weide gegenüber unserem „Hof Kuhsattel“.

Auf der ursprünglichen Hofstelle Hof Icken (Hörn 4) gibt es seit Juni 2012 die angeschlossene Direktvermarktung von Schweinefleisch und Wurst im Hofladen.

In den Sommermonaten bietet sich unser Hofcafé als Ziel für eine Pause zum Kaffeetrinken auf unserer großen Terrasse an.

Hofchronik

 

1970

Hilde (geb. Böschen) und Henning Icken übernahmen den Hof von Werner und Änny Böschen. Damals wurden rund 35 ha Land bewirtschaftet. Diese teilten sich in Flächen für Acker- und Futterbau. Eine für den Betrieb damals wichtige Frucht auf dem Acker war der Anbau von 2 ha Speisekartoffeln, die auf Wochenmärkten in Bremerhaven verkauft wurden. Zum Viehbestand zählten 10 Kühe mit Nachzucht und 4 Sauen.

1976

begann der erste große Entwicklungsschritt mit dem Bau eines der ersten Boxenlaufställe in der Region für 65 Kühe. In den folgenden Jahren wurde der Kuhbestand auf annähernd 100 Kühe erweitert.
Anfang 1980er Mit steigendem Arbeitsaufkommen in der Milchviehhaltung wurde der Kartoffelanbau und die Direktvermarktung von Speisekartoffeln eingestellt.

 

1988

Abriss der alten Scheune und dafür Neubau einer Maschinenhalle


1996

Aus-und Weiterbildung zum Landwirt von Sohn Matthias Icken, mit dem Abschluss zum staatlich geprüften Landwirtschaftsleiter


1997

Aufbau eines neuen Betriebszweigs, der Sauen-Freilandhaltung und Ferkelaufzucht mit anfangs 90 Sauen

 

1999

Bau des Aussiedlungsbetriebes „Hof Kuhsattel“,  Boxenlaufstall mit 100 Kuhplätzen


2000

Beginn „Pfluglose Bodenbearbeitung“


2001

Bau Kälberstall

 

2004

Einstellung der ersten festen Arbeitskraft

2006

Komplettrenovierung des Wohnhauses von 1903 und
Beginn von Vermietung eines Gästezimmers als „Bed&Breakfast auf dem Bauernhof“

2007

Erweiterung der Sauenherde auf 200 Tiere

 

2008

Januar: Umstellung auf gentechnik-freie Milchproduktion
ab März: Erweiterung des Boxenlaufstalls auf 180 Kuhplätze mit Erweiterung Melkzentrum,

2009

Umbau vom alten Melkstand zum Heuhotel,
Beginn der Direktvermarktung auf dem Marktplatz des kulinarischen Festivals „Dwarslöper“

2011

August: Bio-Zertifizierung der Ferkelerzeugung nach Naturland Richtlinien

 

2012

Umbau vom Holzschuppen zum Hofladen
Juni: Bio-Zertifizierung aller Flächen,
Eröffnung Hofladen,
Oktober: Bio-Zertifizierung Milcherzeugung und Mastschweine nach Naturland Richtlinien

2013

Reduzierung der Sauenherde und Umstellung auf geschlossenes System (d.h. alle Tiere werden in ausschließlicher Weidehaltung ausgemästet) - deutschlandweit einzigartig, mit dem Ziel alle aufgezogenen Tiere direkt zu vermarkten

 

2014

Hofumgestaltung (Hofladenterrasse, Hobby-Schafweidefläche, Hofauffahrt)

2015

Umstellung der Milchviehherde auf „saisonale Abkalbung“
Demonstrationabetrieb Ökologischer Landbau
November Erster hofeigener Rohmilchkäse per Mobile Käserei!

 

2016

Umstellung auf HEUMILCH
Dezember Umzug der Schweineweide vom Autobahnzubringer (Holßel-Neuenwalde) auf unsere Weide gegenüber unserem Kuhstall „Hof Kuhsattel“ in Sievern

2017

Umstellung auf Mutterkuh- / Ammengebundene Kälberaufzucht